Aktueller Wurf
Chihuahuas of Rivendell
Liebevolle, kleine Chihuahuazucht aus der Innerschweiz
Impfungen
 
Impfungen sind ein schwieriges Thema, wenn man sich erstmal damit befasst, seis bei Mensch oder Tier.
Beim Menschen sind Impfbesuche nach der Grundimmunisation nur noch selten nötig oder empfohlen.
Beim Hund hingegen wird jedes Jahr nachgeimpft - warum eigentlich?
Halten alle einzelnen Impfkomponenten wirklich genau ein Jahr?
Nein, natürlich nicht.
Die Dauer, in der ein Tier durchschnittlich Abwehrkörper im Blut nach einer Impfung hat, unterscheiden sich sehr.
Von wenigen Monaten bis zu 7 Jahren gibt es alles, wobei gerade die wichtigen, oft tödlich verlaufenden Krankheiten sehr lange Immunitätszeiten haben.
Aus diesem Grund wurde nun auch der Impfintervall für Tollwut offiziell von einem auf 3 Jahre erhöht und auch viele Tierärzte empfehlen mittlerweile für die Kombiimpfung den 3 Jahresintervall, nach der Grundimmunisation.

Die Frage ist nun, warum weniger impfen?
Eine Impfung bringt auf jeden Fall grossen Nutzen für ein Tier, kann aber wie jedes Medikament Nebenwirkungen haben und belastet den Organismus.
Bei Zwerghunden trifft dies mehr zu als bei anderen Rassen, weil jeder Hund, unabhängig von seiner Grösse, die genau gleich Impfdosis erhält.
Aus diesem Grund plädiere ich dafür "so viel wie nötig, so wenig wie möglich" und von lebenslangem, jährlichem Nachimpfen Abstand zu nehmen.
Wir selber impfen unsere Hunde, in Absprache mit unserem Tierarzt, mit ca. 8W., 12W. und 1 Jahr. Damit ist die Grundimmunisation abgeschlossen und Nachimpfungen alle 2-3 Jahre völlig ausreichend.

 

Impfungen
HauptseiteÜber unsUnsere HundeAktueller WurfWurfplanungZuhause gesuchtKontaktGästebuch